Wo kann SI Mototherapie® förderlich sein?

Hier setzt die Sensorisch Integrative Mototherapie® nach Kesper an.

Am Beginn steht eine Ärztliche Diagnostik um sicherzustellen das keine Medizinischen Ursachen hinter den Defiziten stehen, und die Bewegungsübungen durchgeführt werden können. Nun wird ein eingehendes Screening der Motorik des Kindes gemacht. Auf Basis der Beobachtung der Qualität der Motorik und Sensorik ( Sensorische Integration) stellt der Untersucher einen Übungsplan zusammen. Dieser individuelle Förderplan leitet die Eltern/ Betreuungspersonen zu den regelmäßigen Übungen an.

Wo kann SI – Mototherapie® förderlich sein?

  • Defizite der Motorik Sensorik
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Teilleistungsstörungen
  • Konzentrationsprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Lernstörungen wie Lese- Rechtschreib- und Rechenschwäche
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Verhaltensweisen aus dem Autistischen Spektrum