Teilleistungen

Die Bausteine des Lernens

 

Teilleistungen sind die Bausteine des Lernens.

Es gibt folgende Teilleistungsbereiche: Auditiver, Visueller und Sensorischer Bereich. (Hören; Sehen und Fühlen.) Diese Teilleistungen bilden die Grundlage um optimal lernen zu können.

Die Teilleistungen kann man sich als mehrstöckiges Gebäude vorstellen.

Als Fundament steht das Körperschema, darauf aufbauend die Raumorientierung.

Das Erdgeschoss bildet die Visuelle und Auditive Figurgrunddifferenzierung. Der erste Stock wäre Auditive und Visuelle Differenzierung, Visuelles und Auditives Gedächtnis.

Im zweiten Stock finden wir die Intermodalität – was die Zusammenarbeit mehrerer Sinne bedeutet. Zum Beispiel: Auditiv – Visuell, oder umgekehrt Visuell – Auditiv.

Das Dach bildet das Reihenfolgevermögen, die Serialität.

So kann man sich die Bausteine des Lernens vorstellen. All diese Teile müssen gefestigt und gespeichert sein um problemloses Lernen zu schaffen. Deshalb ist eine strukturierte Förderung die alle Teile des Lernens wie Motorik, Sensorik, Kognition usw einbezieht so wichtig.