Differenzierung

Für Visuelle Fig. Gr. Diff. gilt dasselbe, beim Lesen muss ich mich auf das Wort konzentrieren das soeben dran ist. Schön der Reihe nach, bei einer Schwäche dieses Bereiches schweifen die Augen immer wieder ab. Sie werden von anderen Wortteilen abgelenkt.

Auditive und Visuelle Differenzierung: Sagte die Lehrerin Haus oder Maus??? Hat ein Kind hier Probleme betrifft das die Auditive Unterscheidung. Wird beispielsweise d/b beim lesen verwechselt spricht man von Defiziten in der Visuellen Unterscheidung.

Auditives und Visuelles Gedächtnis: Um uns ein Wortbild zu merken , um uns zu erinnern wie man etwas schreibt, brauchen wir das Visuelle Gedächtnis. Hier ist das Bild gespeichert wie ein Wort richtig geschrieben aussehen soll. Im Auditiven Gedächtnis erinnern wir uns wie sich etwas korrekt anhört. Beispielsweise wird gespeichert, welcher Laut zu einem bestimmten Buchstabenbild passt.

Wenn wir von Intermodalität sprechen, bedeutet das im Bereich Teilleistungen das Zusammenspiel von zwei verschiedenen Sinneswahrnehmungen. Ich höre ein Wort, und muss es anschließend auf einem Bild erkennen – dies ist eine Übung der Auditiv – Visuellen Intermodalität. Natürlich funktioniert solch eine Übung auch umgekehrt in der Visuell – Auditiven Intermodalität. Beispiel für Intermodalität im Schulalltag wäre ein Diktat.

Serialität bezeichnet das Reihenfolgevermögen. Was nichts anderes, ist als die Fähigkeit zu wissen in welcher Reihenfolgehabe ich die Buchstaben gesehen oder gehört. Heißt es Maus oder Muas?? Kommt bei Rafael das -e- vor dem -a- oder dahinter? Wenn also in einem der unteren Teilleistungsbereiche Defizite auftreten beeinträchtigt das natürlich die ganze Lernleistung des Kindes.

Nun ein Beispiel wie sich solche Probleme in der Schule auswirken: Defizite in der Raumorientierung und in der Visuellen Figur Grund Diff. Jonas hatte schon im Kindergarten keine wirkliche Freude mit dem Malen. Irgendwie waren die Figuren nicht so wie er sie sich vorstellte. Der Ball nicht rund, und der Pirat hing in der Luft. Seltsamerweise waren ihm auch ein paar Körperteile abhanden gekommen. Eine Hand länger als die andere, von den Füßen reden wir lieber nicht.