Teilleistungstraining

Fallbesipiel Jonas, 8- jähriger Schüler

Die Lehrerin ist mit seiner Schrift nicht zufrieden.
Die Wörter und Buchstaben halten sich selten an die Linie, meistens bleibt auch die Schriftgröße nicht gleich. Leider hat Jonas auch so seine Probleme d/b und o/a zu unterscheiden. Die -b- schauen immer in die verkehrte Richtung. Die Fehler findet Jonas auch nicht selbständig. Obwohl er nun schon täglich übt häufen sich trotzdem die Fehler. Die Lehrerin ist der Meinung Jonas soll sich mehr anstrengen, er wäre wahrscheinlich nur zu faul zum Üben. Und das Jonas oft die Zeile beim Lesen verliert ist auch allen ein Rätsel.

Weil Jonas in der ersten und zweiten Klasse die Wörter nicht korrekt sehen (analysieren) konnte, hat er sie sich auch falsch eingelernt. Eigentlich ist er sich auch nicht sicher wie man was schreibt, es kommt ja immer was anderes raus. In der zweiten Klasse kommen zu den Problemen mit der Rechtschreibung auch noch schlechte Noten in Mathe. Jonas verwechselt oft 12 mit 21, und auch die Zehnerüberschreitungen sind kaum zu bewältigen. Meist zählt er die Ergebnisse an den Fingern .
Ab und zu verwechselt Jonas Plus und Minus, er ist sich nicht sicher bei welchem Zeichen etwas wegkommt, und wann etwas dazu.

Teilleistungstraining:

In der Beratungsstelle arbeite ich nach dem Teilleistungstraining von Frau Doktor Sindelar. Ihr Förderansatz wird schon sehr lange erfolgreich in vielen Institutionen angewandt. Sie bekommen Mappen für den zu fördernden Bereich der Teilleistungen. Die Übungen der Mappe werden täglich nicht länger als 10 Minuten lang durchgeführt. Sollten Sie mehr als eine Mappe mit Übungen zur Teilleistungsförderung erhalten wird pro Tag nur eine Mappe bearbeitet. So ist sichergestellt das die Kinder nicht überfordert werden und konzentriert bei der Sache sind. Während des Teilleistungstrainings wird je nach Notwendigkeit, schon mit leichtem Rechtschreib oder Basistraining Rechnen begonnen.