Was ist Mototherapie?

 „Das Kind könnte, wenn es sich bemüht. Sie ist ein Mädchen, darum traut sie sich beim Turnen so wenig zu und er ist halt ein Bub, darum schreibt er nicht schön und malt nicht gerne.“

Typische Aussagen, die ich oft höre, wenn es um Lernschwankungen oder sogenannte „Potschate Kinder“ geht. Doch hinter all diesen Dingen steht ein Problem, das wir ernst nehmen müssen. Diese Kinder plagen sich, obwohl wir ihnen helfen könnten.

 Mototherapie,
die Schnittstelle von
Bewegen + Denken zum Lernen

Wenn wir Menschen geboren werden, können wir erstmal nicht sehr viel. Alles was wir im erwachsenen Leben brauchen, erlernen wir über die Meilensteine der motorischen Entwicklung. Diese sind extrem wichtig und setzen sich aus der Zusammenarbeit von Bewegung und stetiger Reifung des Gehirns zusammen.

Die Mototherapie ist ein neuromotorisches Training, das den Kindern hilft in der Motorik und Sensorik  Wahrnehmung nachzureifen. Sie ist die Schnittstelle zwischen Gehirn und Motorik.

Sensorische Integration, was versteht man darunter?

Wir nehmen unsere Umwelt über verschiedene Kanäle war, wie z.B. Sehen, Riechen, Tasten, Schmecken usw. All diese eingehenden Informationen gelangen über die Nervenbahnen in unser Gehirn und werden dort sortiert. Wenn ich mit den Fingern auf eine heiße Herdplatte greife, senden die Nervenbahnen den Schmerzreiz ins Gehirn. Von dort kommt dann die Info:“ Finger weg, sonst verletzt du dich!“

Dieses Sortieren, Analysieren und Verarbeiten nennt man sensorische Integration.

Je mehr Erfahrungen ein Kind über die Sinne und Motorik macht, umso vernetzter ist sein Gehirn. Dies fördert die Intelligenz und die weitere positive Entwicklung eines Kindes. Nur mit genug Bewegungserfahrung und mit einer guten sensorischen Integration, können wir unsere Umwelt richtig erfahren und angemessen auf Dinge reagieren.

sensorische Integration

Ist eine Mototherapie für mein Kind sinnvoll?

Wenn 3 Punkte auf ihr Kind zutreffen, dann wäre ein Gespräch mit uns ein guter Anfang.

 

  • Sprach oder Lernstörungen
  • Hyperaktives Verhalten
  • Probleme der Motorik
  • Verhaltensprobleme
  • Kind ist sehr unruhig und kann sich kaum kontrollieren
  • Stundenlanges Üben zeigt kaum Erfolg
  • Stürzt oft und traut sich wenig zu
  • Gesagtes wird oft falsch verstanden
  • Hält den Stift oder die Schere verkrampft
  • Lässt sich nur schwer motivieren und verweigert schnell
  • Extrem wild und nur schwer zu bremsen
  • Impulsiv und unkontrolliertes Verhalten

Eine gute Sensorische Integration ist ein Grundpfeiler für das Erlernen von Lesen, Schreiben, Rechnen und auch für ein ausgeglichenes Sozialverhalten. Wenn nun eine Störung der densorischen Integration vorliegt, treten oft Probleme in verschiedenen Bereiche auf.

Mototherapie heißt, die normale Bewegungsentwicklung in stilisierter Form nachzuholen.

Daniel 7 Monate der dieses frühkindliche Bewegungsmuster soeben lernt und durch Wiederholung integriert (abspeichert)

Der Fischotter
aus der Mototherapie

Laurenz 7 Monate der dieses frühkindliche Bewegungsmuster soeben lernt und durch Wiederholung integriert (abspeichert)

Die Raupe 
aus der Mototherapie

Bei dieser Entwicklungsstufe wird unter anderem die Auge Hand Koordination geschult und auch der Palmar Reflex integriert. Wobei dies nur 2 Beispiele aus einer ganzen Menge sind, die bei diesen Meilensteinen der Entwicklung verarbeitet werden. Sie bilden die Basis für unsere komplette Entwicklung und betreffen Wahrnehmung, Verhalten, Motorik und Lernen.

Angebote der Mototherapie

  • Ausführliche Diagnostik der vorhandenen Lernschwäche

  • Elterngespräche und Beratung

  • Individueller Förderplan

  • SI-Motodiagnostik

  • SI-Mototherapie

  • Hilfe bei AdHs/Ads